Lecker Wildkräuter-Joghurt. Diese feinen Wildkräuter ergänzen sich im Joghurt richtig gut miteinander und bringen die wertvollen pflanzenlichen Inhaltsstoffe direkt auf deinen Teller.

 

Wenn du Wildkräuter in deine tägliche Ernährung mit einbaust, versorgst du deinen Körper mit einer Menge Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen.

 

Vorteile von Wildkräutern

Sie bereichern uns auf unterschiedliche Art und Weise. Alleine schon das Losmarschieren, nach den Kräutern Ausschau zu halten und sie dann sorgsam zusammenzusammeln ist wie Medizin. Im Wald und in der Natur zu sein, beruhigt den Körper und den Kopf total. Dazu kommt noch, dass Wildkräuter super nachhaltig sind, weil sie nicht um die halbe Welt reisen müssen und man lernt sich selbst zu versorgen. Ach, und natürlich die Tatsache, dass die kleinen Schätze völlig kostenlos auf uns da draußen warten.

 

Wie schmecken Wildkräuter eigentlich?

Geschmacklich sind Wildkräuter auf jeden Fall anders, als das was man so typisch aus dem Supermarkt kennt. All die neuen Nuancen und Geschmäcker können dein täglich Brot total bereichern. Bitter, blumig, erdig, herb, süßlich, sauer, grasig, frisch. An manche Geschmäcker, inbesonders die mit vielen Bitterstoffen, gewöhnt man sich am besten langsam. Der Körper ist das meistens gar nicht mehr gewohnt, mit solchen Inhaltsstoffen konfrontiert zu werden. Also gib ihm Zeit! Man kann sich das ein bisschen wie mit Wein vorstellen. Am Anfang gewöhnungsbedürftig, bis man das Getränk verstanden hat – tadaaa super lecker.

Also falls dir ein Wildkraut in diesem Joghurt Rezept nicht gefällt, lass es erstmal weg oder nutze nur eine kleine Priese davon.

 

Wildkräuter sicher erkennen

Ich habe einige dieser Wildkräuter schon auf Instagram oder meinem Blog vorgestellt. Vielleicht kennst du sie auch alle schon 🙂 aber eines steht fest: sammel nur das, was du sicher bestimmen kannst! Es gibt unzählige gute Bücher und auch Websiten dazu.

 

Für den Wildkräuter-Joghurt brauchst du:

  • 300 ml Bio Joghurt / pflanzlicher Joghurt (ich habe Soja Jogurt verwendet)
  • Jeweils 1 kleine Hand voll Giersch, Knoblauchsrauke und Brennnessel
  • ein paar Blätter Gundermann
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Apfel
  • 1/4 TL Löffel Honig
  • 1/2 TL Currypulver
  • Spritzer Limette
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Knoblauch, die Zwiebeln, und den Apfel in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter waschen und ebenfalls klein schneiden. Dann darf alles in den Joghurt. Schön rühren. Gewürze, Honig und Limettensaft dazu – fertig. Wer will, kann den Wildkräuter-Joghurt noch etwas mit essbaren Blüten und Blättern dekorieren.

Kombination

Er schmeckt richtig gut zusammen mit Bratlingen oder Grillsachen aller Art, Kartoffeln, Brot oder auch in den Salat gemischt.

Lasst es euch schmecken!

Eure Isabel

 

*** Hinweis: Ich bin keine Medizinerin und habe auch keine Ausbildung rund um das Thema Heilpflanzen. Alle Informationen die ihr auf dieser Seite findet, beruhen auf meinen Erfahrungen und stammen von externen Internetseiten / Büchern / Erfahrungsberichten. Alles wird gründlich von mir recherchiert. Allerdings können die hier genannten Informationen eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen. Wenn es euch also schlecht geht, wagt den Schritt zum Arzt/Heilpraktiker oder Apotheker.

Write A Comment

Heger und Sammler Newsletter

Du willst keine Infos rund ums Thema Wildkräuter und Heilpflanzen verpassen? Dann abonniere den kostenlosen Heger und Sammler Newsletter.
Holler Box