Mal ganz ehrlich, wer liebt ihn nicht? Knoblauch.. Und alle, die jetzt gerade Bäääh! und Ihhhh! schreien, mögen ihn sicher nur nicht wegen des Talk-of-Shame am Tag danach.

 

Dieser kräftige Knoblauch Geruch, den es einfach nicht zu verbergen geht. Und dann gibts immer diese netten Mitmenschen die einen darauf ansprechen. Aber der Knoblauch kann so viel mehr als Freunde nerven und das Essen würzen. Bei regelmäßigen Konsum kann man z.B. Erkältungen, Blasenentzündung und Schlaganfälle vorbeugen und das Herz schützen. Achwas, da wirds doch gleich interessanter. Knoblauch essen für ein langes Leben? Sieht so aus.

 

Mein Selbstversuch

Mir hat Knoblauch mal „gefühlt“ das Leben gerettet.

Ich hatte so eine krass starke Bronchitis. Ich war für 2 Wochen ans Bett gefesselt. Der Arzt meinte, ich könne keine Antibiotika nehmen, da ich unter einer Virusinfektion leide. Super. Toll, toll. Also habe ich meine letzten Energiereserven genutzt um mal rumzugooglen. Ergebnis: Knoblauch roh essen. Ohne scheiß – innerhalb eines Tages hab ich mich besser gefühlt. So eine Wirkung hätte ich mir nicht mal von irgendwelchen Pillen erhoffen können.. Und meine arme Mitbewohnerin hat erst mal für paar Tage keinen Fuß mehr in mein Zimmer gesetzt.

 

Knoblauch hilft gegen

  • Hilft bei Erkältungskrankheiten
  • Wirkt wie natürliches Antibiotikum bei Infektionen (z.B. bei Harnweginfektionen, Bronchitis)
  • Wirkt gegen Magen- und Darminfektionen
  • Ist Krebshemmend (ja! – ist wissenschaftlich bewiesen)
  • Hält Blut, Herz und Gefäße gesund (beugt Thrombose und Schlaganfall vor, reguliert den Cholesterinspiegel, usw.)
  • Schützt die Zellen & verlangsamt den Alterungsprozess
  • Versorgt die Gehirnzellen (unterstützend gegen Alzheimer & Demenz)
  • Stärkt die Immunabwehr
  • Einsetzbar gegen Warzen und Hühneraugen

Und so weiter. Es ist verrückt, wie vielseitig die Knolle ist. Für viele auch von Interesse: Die Wirkung des Knoblauch wurde in vielen Studien wissenschaftlich belegt!

 

Knoblauch

 

Inhaltsstoffe des Knoblauches

Zahlreiche Schwefelverbindungen, Ätherisches Öl, Flavonoide, Vitamine, Mineralstoffe und weiterem.

 

Zubereitung

Die Zehe schälen, schneiden und klein hacken. Durch die Verbindung mit Luft entsteht eine neue, sehr wertvolle Schwefelstoffverbindung im Knoblauch. Alliin wandelt sich um in Allicin (für die Nerds unter euch). Allicin ist der Hauptheiler im Knoblauch. Und genau dieser Stoff ist übrigens auch der Schuldige wenn es um den Geruch geht.  Das kann man ihm eigentlich gar nicht wirklich übel nehmen, wenn man mal sieht was auf der Haben-Seite steht. Übrigens, den Knoblauch dann am besten roh essen. Er sollte so frisch und saftig wie möglich sein.

 

Anwendung als Vorbeugung

Durchschnittlich soll es gut sein, eine Zehe pro Tag – roh zu essen. Ihr steht nicht so auf rohen Knoblauch? Damit kochen geht natürlich auch, aber das kann die Inhaltsstoffe beeinflussen. Wenn zum Kochen verwendet, dann sollte man ihn am besten erst am Ende ins fertige Gericht einmischen. Öl verstärkt die Wirkung. Yum. Ich persönlich liebe Knoblauch im Salatdressing. Versuch das mal!

 

 

Anwendung beim Krank sein

Beispiele Erkältung: Iss alle 3-4 Stunden eine Knoblauchzehe roh (schälen, klein schneiden und ab in den Mund). Mach dir keine sorgen um den Geruch, da du eh Zuhause bleiben solltest, um dich auszuruhen. Kannst den Knoblauch auch mit Saft, Milch oder Honigwasser vermischen. Honig ist auch super hilfreich. Ich habe bei meiner starken Bronchitis 3x täglich 3 Zehen auf einmal gegessen, weil ich ziemlich schlecht im Zeitmanagement bin. Den Knoblauch zu lutschen, bis er all seine Inhaltsstoffe abgegeben hat, ist auch eine Möglichkeit. Ich glaube Knoblauch als Lutschbonbon wäre mir dann aber doch ne Nummer zu hart. Aber probiert es einfach mal für euch aus. Schritt für Schritt. Jeder Körper mag was anderes. Ich bin gleich voll drauf los weil ich sonst auch regelmäßig Knoblauch esse.

Falls euch eine Behandlung von den oben genannten Krankheit interessiert, googelt selbst ein bisschen weiter oder fragt jemanden in der Apotheke. Oder hinterlasst mir einen Kommentar und ich schau für euch nach 🙂

 

FÜR ALLE DIE KNOBLAUCH IMMER NOCH SCHRECKLICH FINDEN: Es gibt auch Knoblauch Kapseln zum Einnehme. Problem gelöst.

 

Jetzt die Frage der Fragen: Was kann man so gegen den Geruch tun? Versucht es mal mit: Milch trinken, auf Petersilie, Minze, Ingwer, Kaffeebohnen oder auf Kardamom rumkauen soll auch etwas bringen. Ich persönlich bin ein riesen Petersilie-fan. Der ist eh super, weil – jede Menge Chlorophyll. Den Stoff mögen die Mundbakterien nicht so. Mundgeruch Adé.

 

Knoblauch

 

Mein Rating

Also ich steh total auf ihn! Ich nehme Knoblauch jetzt noch bewusster in mein Essen mit auf. Ich habe eine Blutgerinnungsstörung (nichts dramatisches wenn man davon weiß), sprich ich bekomme schneller eine Thrombose als der Normalbürger. Jetzt weiß ich, wie ich dem zusätzlich vorbeugen kann.

 

Und wenn wir alle stinken, stinkt niemand.

Eure Isabel

 

*** Hinweis: Ich bin keine Medizinerin und habe auch keine Ausbildung rund um das Thema Heilpflanzen. Alle Informationen die ihr auf dieser Seite findet, beruhen auf meinen Erfahrungen und stammen von externen Internetseiten / Büchern / Erfahrungsberichten. Alles wird gründlich von mir recherchiert. Allerdings können die hier genannten Informationen eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen. Wenn es euch also schlecht geht, wagt den Schritt zum Arzt/Heilpraktiker oder Apotheker.