Die Brennnessel darf gerne Platz finden in der eigenen Hausapotheke, aber ganz sicher auch im Kochtopf!

Hier gibt‘s ein unkompliziertes Brennnesselsuppen Rezept für euch. Ich hoffe es schmeckt euch, genau so gut wie mir!

 

Hier ein paar Sammeltipps für Brennnessel-Neulinge:

  • sicher erkennen könnt ihr die Brennnessel an den brennenden Häärchen. Es gibt zwar andere Pflanzen mit ähnlicher Blattform, an denen könnt ihr euch aber nicht verletzen.
  • die Brennessel “sticht” dich nicht, wenn du die Pflanze mit der Ausrichtung der Häarchen anfässt. Also von unten nach oben, quasi. Ansonsten kannst du natürlich auch Handschuhe benutzen. So ganz ohne Stechen klappt‘s bei mir nämlich auch nicht.
  • pflücke immer nur den oberen Teil der Pflanze. So kann sie happy weiter wachsen. Und auch immer nur ein bisschen von unterschiedlichen Stellen. So bleibt überall etwas für die Pflanzen und Tiere übrig.
  • schaue, dass du an Orten sammelst, wo selten Hunde vorbei kommen.

 

Brennnesselsuppe selber machen! Das brauchst du:

  • 80 g junge Brennnesseltriebe (sind ungefähr 3 Hände voll)
  • 600 g Kartoffeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • Sonnenblumenöl
  • 1 Priese Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • geröstete Kürbiskerne

 

 

Und so geht‘s:

  • Schneide den Knoblauch und die Zwiebel in kleine Würfel. Die Kartoffeln in mundgroße Stücke.
  • Wasche die Brennnessel. Falls du keine Handschuhe da hast, kannst du sie vor dem Zerschneiden nochmal mit einem Nudelholz überrollen. Dann ist die Stechgefahr nicht so groß.
  • Schneide auch die Brennnesseln klein.
  • Erhitze einen Topf und gebe einen Schuss Sonnenblumenöl dazu und dann kanns auch schon los gehen. Zuerst wandert die Zwiebel in den heißen Topf.
  • Wenn die Zwiebelstückchen angeröstet sind, kommen die Kartoffeln dazu. Kurz anbraten lassen. Dann kannst du die Brennnessel dazu packen. Auch sie dürfen nochmal kurz anbraten.
  • Knoblauch gebe ich immer recht spät dazu, damit er nicht verbrennt und seinen Geschmack beibehält.
  • Dann kommt die Gemüsebrühe dazu. Das Ganze lässt du jetzt bei niedriger Stufe leicht köcheln, bis die Kartoffeln fast durch sind (ca. 15 Min). Regelmäßig umrühren!
  • Die Zeit kannst du nutzen um die Kürbiskerne anzurösten.
  • Wenn die Kartoffeln fast gut sind, kann die Kokosmilch und etwas von der Muskatnuss mit eintauchen – kurz köcheln lassen
  • Ich habe die hälfte der Suppe in den Mixer geworfen. Man kann natürlich auch alles mixen oder gar nicht. Ich wollte gerne eine Cremige Suppe mit Biss… also leichtem Kartoffel-Biss 😀
  • Wenn die Suppe im Teller gelandet ist, kommen noch die Kürbiskerne drauf und gerne auch noch etwas frische, klein geschnittene Brennnessel.

 

 

Und fertig ist deine Brennnesselsuppe! Lass es dir schmecken!

 

Eure Isabel

2 Comments

  1. It’s hard to come by educated people for this subject, however,
    you seem like you know what you’re talking about!
    Thanks

  2. Pingback: Brennnessel - Heger und Sammler

Write A Comment

Heger und Sammler Newsletter

Du willst keine Infos rund ums Thema Wildkräuter und Heilpflanzen verpassen? Dann abonniere den kostenlosen Heger und Sammler Newsletter.
Holler Box