Ein lokales Superfood kostenlos und unkompliziert selbst sammeln. Das hört sich verlockend an, oder?

 

Brennnesselsamen findet man, zur richtigen Jahreszeit, in Deutschland fast überall. Die brennenden Bösewichte, wie wir sie aus Kindertagen kennen, sind wahre Proteinbomben und helfen z.B. bei Eisenmangel und Schlappheit. Dazu kommt, dass sie auch noch lecker schmecken – leicht nussig und frisch! Und wie ihr euch denken könnt, haben die noch einiges mehr auf dem Kasten. Was können die so?

 

Hilft bei

  • Müdigkeit und Schwächegefühl
  • Immunsystem stärken
  • Haarausfall
  • Sexueller Unlust (wirkt aphrodisierend, steigert die Libido und Samenproduktion)
  • Harnwegserkrankungen
  • Verdauungsproblemen
  • Bluthochdruck und vieles weitere

 

Brennnesselsamen Inhaltstoffe

Viel Eiweiß, Vitamin A, B,C und E, Mineralien (z.B. Kalium, Eisen und Kalzium), Karotinoiden, Chlorophyll, Phytohormone, Linolsäure und weiteres.

 

Hast du Lust, selbst raus zu gehen und sie zu sammeln? Hier ein paar Tipps von mir:)

 

Brennnesselsamen selbst sammeln gehen

Wo findet man Brennnesseln?

Eine Brennnessel kommt selten alleine. Wenn du eine Brennnessel findest, sind sicher direkt noch einige mehr darum versammelt. An Weges- und Waldrändern sind sie einfach aufzuspüren. Suche das Grün weit abseits von Straßen. Pflanzen nehmen die Straßenverschmutzung mit auf und das will ja nun wirklich niemand auf seinem Teller haben.

 

Erntezeit

Die beste Erntezeit ist von Ende September bis Mitte Oktober. Zu dem Zeitpunkt sind die Samen schon etwas bräunlich und schmecken leicht nussig. Genau diese Samen sind perfekt dafür geeignet, sie nach dem Ernten zu trocknen.

Falls du nicht bis zum Herbst warten möchtest, sondern schon früher von den kleinen Kraftpaketen profitieren möchtest, kannst du auch die jüngeren, noch grünen Samen pflücken. Diese eignen sich am besten zum roh essen. Du kannst sie lecker in einen Salat, Smoothie, usw. einbauen. Zum Snacken unterwegs stehen sie natürlich auch immer parat. Achte mal beim nächsten Spaziergang, Tag am See oder Festival darauf;) Sie zieren so viele Wege!

 

Was für ein Equipment brauchst du zum sammeln?

  • Schere
  • Handschuhe
  • Karton
  • Papier oder Küchentuch zum Karton auslegen
  • Sonniges Wetter!

 

Die Ernte

Ein richtig und falsch gibt es da nicht wirklich. Wichtig ist nur, sie an einem trockenen Tag zu sammeln. Ich persönlich schneide gerne nur die Samensäckchen von den Pflanzen ab und lasse die restlichen Stängel und deren Blätter in der Natur zurück. Falls du aber auch eine Verwendung für die Brennnesselblätter hast, kannst du einfach die Stiele samt Samen und Blätter abschneiden und mit nach Hause nehmen.

 

 

Transport

Transportiere die Abgeschnittenen Pflanzenteile in einem Karton der mit Papier oder einem Küchentuch ausgelegt ist. Denn schon während des Transportes können sich die ersten wertvollen Samen lösen.

 

Trocknen

Variante 1

Breite ein sauberes Tuch/Papier aus. Lege dann die Pflanzenteile luftig verteilt aus, so dass sie nicht übereinander liegen. Lasse sie an einem trockenen, luftigen und warmen Platz mehrere Tage trocknen. Wichtig dabei: direkte Sonne zerstört die Inhaltsstoffe. Achte also darauf, wie und wo du den ganzen Kram trocknest. Schüttle die Brennnesseln ab und an durch – so lösen sich die Samen nach und nach.

Variante 2

Manche bevorzugen es auch, die Brennnesselstängel gebunden über Kopf trocknen zu lassen. Nach der Trocknung werden die Samen dann abgebröselt oder in einen Behälter abgeschüttelt.

Variante 3

Du kannst die Samen auch einfach langsam, bei niedriger Temperatur im Ofen / Dörrautomat trocknen lassen. Das geht schneller und man muss sich nicht um Restfeuchtigkeit sorgen. Allerdings sind die oben genannten Varianten schonender für die Inhaltsstoffe.

Alle Varianten eignen sich. Du selbst entscheidest!

 

Lagerung 

Fülle die gut getrockneten Samen in ein verschließbares, sauberes! Glas. Lagere sie an einem dunklen und trockenen Ort, wie z.B. in deinem Küchenschränkchen. Beschriftung (Pflanze + Datum) nicht vergessen;) Wenn die Samen richtig getrocknet und gut verpackt wurden, halten sie sich ca. 1 Jahr lang.

 

 

Dosierung

Es wird empfohlen, 1-2 Esslöffel täglich zu verspeisen. Das ist gar nicht schwer! Es gibt so viele Verwendungsmöglichkeiten und wie gesagt, die schmecken wirklich lecker!

 

Ideen zur Anwendung

  • Aufs Brot, im Müsli, Salat und anderen Gerichte
  • Brennnesselsamen Pesto – Rezept findest du hier!
  • Kräutersalz damit selbst herstellen
  • Tee zubereiten
  • Brennnesselsamen Honig anmischen
  • Zum backen mitverwenden
  • Auch als Kosmetik in Form von Gesichtsmaske oder Shampoo

 

Mein Rating

Ich liebe es! Die Brennnesselsamen haben so viel zu geben und sind dazu noch so einfach zugänglich für uns. Also bitte, bitte – an die, die sich noch nicht ran gewagt haben: TU ES! Es macht super viel Spaß, sie in der Natur zu finden, zu ernten und sie dann zuzubereiten. So ein leckeres Freiheitsgefühl!

Eure Isabel

 

*** Hinweis: Ich bin keine Medizinerin und habe auch keine Ausbildung rund um das Thema Heilpflanzen. Alle Informationen die ihr auf dieser Seite findet, beruhen auf meinen Erfahrungen und stammen von externen Internetseiten / Büchern / Erfahrungsberichten. Alles wird gründlich von mir recherchiert. Allerdings können die hier genannten Informationen eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen. Wenn es euch also schlecht geht, wagt den Schritt zum Arzt/Heilpraktiker oder Apotheker.

 

Quellen

https://www.hausgarten.net/kraeuter-und-gewuerze/heilkraeuter/brennesselsamen-sammeln.html https://www.wir-essen-gesund.de/brennesselsamen-wirkung-anwendung-superfood/

 

 

Write A Comment