Die Adventszeit läuft und was gehört in diesen Wochen auf jeden Fall dazu? Ganz genau – der so lecker duftend und schmeckenede Zimt.

Was aber gar nicht so bekannt ist, ist das Zimt auch ein wertvolles Heilmittel ist.

 

Zimt soll helfen gegen

  • schlechte Verdauung (Magenschmerzen, Blähungen, Durchfall)
  • Infektionen (z.B. im Verdauungstrakt)
  • hohen Blutzuckerspiegel
  • Kreislaufproblemen und schwache Nerven
  • Husten, Erkältung und Grippe
  • Appetitlosigkeit
  • schlechte Laune (Zimt-Duft)
  • Muskelverspannungen und kalte Füße (wärmende Massage)
  • niedrigen Blutdruck

Zimt wirkt: keimtötend, antiseptisch, verdauungsfördernd, entblähend, anregend, usw …

 

Wann du Zimt nicht anwenden solltest

Bei übersäuerten Magen, Magen- oder Darmgeschwüren. Falls du blutzuckersenkenden Mittel einnimmst solltest du erst mal mit deinem Arzt darüber sprechen.

 

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle, Gerb- und Bitterstoffe, Saponine, Eugenol, usw.

 

Anwendungsmöglichkeiten

Wenn man Zimt mag, kann man ihn eigentlich fast überall mit einarbeiten. Egal ob im Tee oder als Chai Tee, in verschiedenen Gerichten, zum Backen und und und. Man kann sich auch Liköre, Massageöle oder Heilweine damit ansetzen.

Rezept: Tee bei Magenschmerzen: nimm 1 Teelöffel Zimtrinde und übergieße sie mit heißem Wasser. 10-15 Minuten ziehen lassen – absieben, fertig!

 

Dosierung

Mit einem halben Teelöffel Zimt pro Tag ist aber alles im grünen Bereich und man kann wunderbar von dem gesunden Exoten profitieren.

 

Massage-Zimt-Öl

Du brauchst: Ceylon-Zimtstangen, ein sauberes und verschließbares Glas, Öl deiner Wahl. Ich empfehle Mandelöl, da es geruchsneutral ist und der Zimt die ganze Aufmerksamkeit bekommt.

Außerdem spendet Mandelöl sehr viel Feuchtigkeit und hilft bei trockener Haut. Du kannst aber auch z.B. Jojobaöl, Sonnenblumenöl oder Sesamöl benutzen. Spiele mit den verschiedenen Düften.

Falls du noch mehr Effekte erzielen möchtest, kannst du gerne noch ätherische Öle dazupacken. Es gibt unzählige Sorten. Schau welche dir vom Geruch her gut gefallen und zum Thema Massageöl passen.

 

Anleitung

  • Zimtstangen zerbrechen und in das Glas füllen (gerne so viele wie möglich)
  • mit Öl auffüllen bis alle Zimtteile bedeckt sind
  • 4 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen
  • schüttel das Glas alle 2 Tage
  • nach 4 Wochen das Öl durch ein Geschirrtuch absieben
  • Eventuell Ätherische Öle hinzugeben
  • in ein neues Glas füllen
  • an einem dunklen, kühlen und trockenen Platz lagern

Wenn du sehr sauber und sorgfältig bei der Herstellung vorgehst, lange haltbares Öl verwendest und es richtig lagerst, sollte das Öl bis zu 1 Jahr haltbar sein.

 

Zimt bei Heißhunger-Attacken

Interessant ist, dass Zimt den Blutzuckerspiegel niedrig hält. Außerdem kann der süße Zimt Geschmack Heißhunger-Attacken good bye sagen und die Lust auf raffinierten Zucker stoppen. Ganz frei raus: natürlich braucht es mehr als Zimt, um ungesunde Kilos zu verlieren. Aber dennoch kann er dabei unterstützen und die Lust auf Süßes stillen. Das ist doch was!

 

Welche Zimt-Sorte sollte man kaufen?

Im Handel wird Ceylon– und Cassia-Zimt angeboten. Ich empfehle, auf jeden Fall den Ceylon Zimt! Er ist allerdings um Einiges teuerer. Was man dafür bekommt? Eine hochwertige Qualität, einen besseren Geschmack und so gut wie kein Cumarin. Cumarin ist ein Stoff, der in hoher Dosis schädlich sein kann und vermehrt im Cassia-Zimt enthalten ist. Es lohnt sich wirklich, das Geld zu investieren!

 

Links: Cassia-Zimt | Rechts: Ceylon-Zimt

 

Fazit

Wunderbares Gewürz und Heiler! Allerdings hat es immer einen sehr weiten Weg hinter sich, bis es bei uns in den Tassen oder auf den Tellern landet. Deshalb nutze ich Zimt nur ab und an – und weiß es dann sehr wertzuschätzen!

 

Eure Isabel

 

*** Hinweis: Ich bin keine Medizinerin und übernehme keine Haftung für das hier geschriebene. Alle Informationen die ihr auf dieser Seite findet, beruhen auf meinen Erfahrungen und stammen von externen Internetseiten / Büchern / Erfahrungsberichten. Alles wird gründlich von mir recherchiert. Allerdings können die hier genannten Informationen eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen. Wenn es euch also schlecht geht, wagt den Schritt zum Arzt/Heilpraktiker oder Apotheker.

 

Write A Comment

Heger und Sammler Newsletter

Du willst keine Infos rund ums Thema Wildkräuter und Heilpflanzen verpassen und ein kostenloses Hagebutten-eBook abgreifen? Dann abonniere den Heger und Sammler Newsletter.

Holler Box